Zum schönsten bike gewählt
Eicma 2016

Ducati Supersport

So leicht geht Sport.

Die vielseitigkeit der sportlichkeit

Ohne je auf ihre sportliche Natur zu verzichten, vereint die SuperSport Komfort und Vielseitigkeit, was sie zu einem perfekten Straßenmotorrad im Alltag macht. Das Windschild, das um 50 mm angehoben werden kann, gewährleistet einen ausreichenden aerodynamischen Schutz bei hohen Geschwindigkeiten. Die Möglichkeit, Seitenkoffer zu montieren und eine Tankautonomie von 16 Litern bringen die Touring-Seite der SuperSport zum Vorschein. Die drei verfügbaren RidingModes ermöglichen eine optimale Kontrolle der SuperSport auf allen Straßen, während die Ausrüstung der Pakete Sport, Touring und Urban die Möglichkeit bietet, das Motorrad dem persönlichen Geschmack oder den Bedürfnissen anzupassen.

Ein neues Konzept für den Sport.

Die SuperSport bietet einen ausgewogenen Mix aus Sport und Komfort, der Begeisterung und höchsten Fahrgenuss garantiert. Mit 113 PS, 210 kg und dem bärenstarken Drehmoment des Testastretta 11°-Motors markiert sie das ideale Straßensportmotorrad für jeden Motorradfahrer: attraktiv, fahraktiv, vielseitig. Mit ihrer Unkompliziertheit vermittelt sie jedermann Sportsgeist, egal ob auf der Schnellstraße oder in der Stadt. Überall, zu jeder Zeit, im typischen Ducati-Stil.

Design

Sportliche Eleganz

Die Silhouette der SuperSport verströmt schon im Stand Dynamik, sie wirkt kompakt und leicht. Das Design, sportlich und elegant, integriert die typischen Elemente der Ducati Sportmotorräder wie die formschöne Einarmschwinge, den wohlgeformten Tank und die kompakte seitliche Auspuffanlage mit Doppelschalldämpfer, was den Blick freilässt auf das Hinterrad mit den markanten „Y“-Speichen.

Profil.

Die innovative Frontverkleidung sorgt für ein durchgängig aerodynamisches Profil, welches das Auge auf den geformten Tank und die Verkleidung lenkt, wo der Gitterrohrrahmen sichtbar bleibt. Die separat ausgeführte Heckverkleidung steuert sportliche Eleganz bei und sichert eine maximale aerodynamische Effizienz.

Off On

DLR: stilprägendes Front-Merkmal.

Das Daytime Running Light mit LED-Technologie zählt zu den charakteristischen sportorientierten Details: äußerst hell, unverkennbar in der Form, sorgt es gleichzeitig für optimale Sichtbarkeit am Tag und einen individuellen Look.

Vielseitigkeit

Immer bereit, innerhalb und außerhalb der Stadt.

Agil in der Stadt, komfortabel auf der Schnellstraße und entschlossen, wenn es in die Haarnadelkurven geht – die SuperSport kombiniert Komfort und Vielseitigkeit. Ohne Kompromisse bei ihrer sportlichen Natur einzugehen.

down up

Touringeigenschaften

Die um 50 mm höhenverstellbare Plexiglas-Scheibe sichert den richtigen Schutz vor Fahrtwind bei höheren Geschwindigkeiten. Dieses verstärkt zusammen mit der enormen Reichweite durch den großzügigen 16-Liter-Tank die Toureneignung der SuperSport, die dadurch zu einem unterhaltsamen Reisekumpan selbst auf langen Touren wird.

Mehr Komfort.

Das ergonomische Dreieck aus Rasten, Sitzbank und Lenker erlaubt Fahrer wie Beifahrer eine komfortable, entspannte Haltung für maximale Bewegungsfreiheit, damit beide das einmalige Fahrerlebnis voll genießen können.

Drei Fahrmodi.

Die fortschrittliche elektronische Ausstattung erlaubt dem Fahrer die weitgehende Anpassung der SuperSport an persönliche Vorlieben für eine perfekte Kontrolle. Die Fahrmodi Sport, Touring und Urban beeinflussen das Ansprechverhalten des Motors über die Ride-by-Wire-Drosselklappensteuerung, den Ducati Quick Shift up/down und das ABS wie die DTC. Damit lässt sich der Charakter des Motorrades dem individuellen Fahrstil weitgehend anpassen.

Sportliches vergnÜgen

Nur für das Vergnügen sportlicher Fahrweise.

Die neue SuperSport verkörpert die typischen Werte von Ducati und stellt gleichzeitig ein neues Konzept für sportliches Fahren dar, indem es jedem erlaubt, den Reiz sportlichen Fahrens zu erleben. Das Vergnügen wird noch intensiver durch die komfortable Fahrerposition und die fortschrittliche Technologie wie den Ducati Quick Shift.

Leistungsstark in jedem Moment.

Der Ducati Testastretta 11°-Motor mit 937 cm³ Hubraum erlöst 113 PS bei 9.000 U/min und ein maximales Drehmoment von 96,7 Nm bei 6.500 U/min, wovon 80 % bereits bei 3.000 Touren anliegen. Ein fortschrittliches elektronisches Motormanagement sorgt für beste Kontrolle und macht schnelle, einfache Anpassungen möglich.

DQS: Technologie von der Rennstrecke.

Der Ducati Quick Shift up/down zählt zur Serienausstattung der SuperSport S und erlaubt das Schalten ohne Kupplung oder Schließen des Gasgriffs, was den Genuss bei sportlichem Fahren erhöht und einen klaren Vorteil im Stadtverkehr und auf kurvigen Straßen darstellt.

Mission Präzision.

Die SuperSport ist mit der modernsten Version des Ducati Gitterrohrrahmens versehen, der den Motor mittragend integriert und dazu beiträgt, dass das Gesamtgewicht mit 210 kg niedrig ausfällt. Die ausgefeilte Fahrwerksgeometrie und voll einstellbare Federelemente – vorn eine 43 mm Marzocchi Gabel (48 mm Öhlins Gabel bei der SuperSport S), hinten ein Sachs Federbein (Öhlins Federbein bei der SuperSport S) – sorgen für höchste Präzision und beste Kontrolle.

KONTROLLE

Alles liegt in Ihren Händen.

Die SuperSport bietet einen ausgewogenen Mix aus Sport und Komfort, der Begeisterung und höchsten Fahrgenuss garantiert. Ihr Handling, das aktive Sicherheitssystem, lange Wartungsintervalle und das ausgezeichnete Preis-Leistungs-Verhältnis machen sie zum perfekten Motorrad für diejenigen, die den Reiz sportlicher Fahrweise erleben möchten ohne Kompromisse bei Komfort und Vielseitigkeit eingehen zu müssen.

Fortschrittliche Instrumente.

Das Display liefert alle Informationen über den Motor, den Kraftstoffverbrauch und die Einstellungen von ABS und DTC. Es erlaubt die Auswahl und Feinjustierung der drei Riding Modes und steuert über das optionale Ducati Multimedia System die Musik und Benachrichtigungen auf Ihrem Smartphone.

Fortschrittliche aktive Sicherheit.

Die SuperSport ist mit einem reichhaltigen Elektronikpaket versehen, das die aktive Sicherheit deutlich verbessert. Das Ducati Safety Pack (DSP) mit Bosch 9MP ABS und Ducati Traction Control verbessert die Performance der SuperSport und optimiert die Fahrzeugkontrolle selbst auf wenig griffigem Untergrund.

Fahrvergnügen ohne Ende.

Der hohe Entwicklungsstand des Ducati Testastretta 11°-Motors macht besonders lange Wartungsintervalle möglich. Mit einem Ölwechsel lediglich alle 15.000 km oder 12 Monate und einer Ventilspielkontrolle alle 30.000 km stellt die SuperSport bei den Betriebskosten die Referenz in dieser Kategorie dar.

SuperSport S

Ausstattungsmäßig legt die S die Messlatte noch höher: Noch mehr Sport, noch mehr Stil und mehr Technologie betonen die sportlichste Seite der SuperSport. Serienmäßige Ausstattung: Ducati Quick Shift up/down, Sitzbankabdeckung, 48 mm Öhlins Gabel mit TiN beschichteten Innenrohren und ein Federbein mit Ausgleichsbehälter, beides voll einstellbar.

Star White Silk Ducati Red

SuperSport

Die Essenz der SuperSport Welt: In „Ducati Red“, Rahmen in „Ducati Red“, „Glossy Black“-Räder, voll einstellbare 43 mm Marzocchi Gabel und einstellbares Sachs Federbein.

Kontakt durch den Händler

Ein Statement setzen.

Die Bekleidungskollektion für die SuperSport verkörpert ihren Charakter mit einer ausgewogenen Kombination aus urbanem Komfort und sportlicher Performance. Ihre Leidenschaft für Sport lässt sich nun auf eine neue Art und Weise ausdrücken, die SuperSport-Kollektion kreiert einen ganz eigenen Stil fürs Fahren, fürs Tragen, fürs Leben.

Kontakt durch den Händler

Das Erlebnis wartet um die Ecke.

Urban, Sport und Touring: Drei Riding Modes und genau so viele neue Welten zu entdecken. Tauchen Sie ein in ein Fahrerlebnis, das jede Empfindung verstärkt indem es die Schönheit und die Energie einer jeden Tour in den Mittelpunkt rückt.

Drücken Sie play und steigen in den Sitz der SuperSport.

Dieses Video ist interaktiv:Drücken Sie SPACE um das volle Fahrerlebnis zu spüren.

Drücken Sie Ihren eigenen Charakter aus.

Die Zubehörlinie der neuen SuperSport bringt beide Sport und Touring Philosophien gebührend zur Geltung, mit Elementen aus Kohlefaser und Schalldämpfern aus Titan von Akrapovič sowie Taschensets und Sitzbänken für ein deutlich verbessertes Fahrerlebnis.

Sportlich Natur ohne Kompromisse. Die Freiheit sich selbst auszudrücken innerhalb und außerhalb der Stadt.

SuperSport Technologie.

  • Ergonomie
  • Motor
  • Fahrwerk und Bremsen
  • Elektronische Ausstattung
Technische Daten

Ergonomie

Das Ergonomie-Dreieck der SuperSport verbindet Komfort mit sportlichem Fahrspaß. Der Fahrer kann eine entspannte Sitzposition einnehmen, die ihm maximale Kontrolle vermittelt. Die Sitzhöhe von 810 mm ermöglicht es, die Füße bequem auf dem Boden aufzusetzen, durch die Höhe der Lenkerstummel werden die Handgelenke nicht zu stark belastet und die Position der Fußrasten schont die Knie. Als Zubehör sind auch Sitzbänke in verschiedenen Höhen erhältlich, um den Sitzkomfort individuell anzupassen. Die Berufung der SuperSport für den Einsatz auf allen Arten von Straßen zeigt sich auch im Schutz, der durch das bis auf 50 mm erweiterbare Plexiglas geboten wird, um auch bei hohen Geschwindigkeiten immer das richtige Maß an Sicherheit zu gewährleisten.

Testastretta 11° mit 937 Kubikzentimeter Hubraum

Angetrieben wird die SuperSport vom Zweizylinder-Motor Ducati Testastretta 11° mit 937 cm³ Hubraum und einer Höchstleistung von 113 PS bei 9.000 U/min. Der Motor wurde für diese Anwendung speziell überarbeitet mit einem neuen Gehäuse, neuen Köpfen mit mehreren Wasserdurchführungen und einer Abdeckung für die Lichtmaschine mit einem besonderen Design für die Montage des neuen Gangsensors. Auch die Motor- und Einspritzsteuerungen wurden für diese Motorisierung neu überarbeitet. Zulassung Euro 4, vier Ventile pro Zylinder, Sekundärluftsystem, flüssigkeitsgekühlt, Verdichtungsverhältnis 12,6:1, Maße für Bohrung und Hub jeweils 94 und 67,5 mm. Zu den am meisten geschätzten Eigenschaften der Ducati-Zweizylinder gehören die langen Inspektionsfälligkeiten: alle 15.000 km oder alle 12 Monate mit Kontrolle des Ventilspiels alle 30.000 km, absolute Referenzwerte für die Branche.

Getriebe und Kupplung

Der Motor ist mit 6-Gang-Getriebe mit neuem Gangsensor bestückt, der die Ausstattung der SuperSport-Reihe mit dem modernen Ducati Quick Shift (DQS) Up/Down ermöglicht, der serienmäßig auf der SuperSport S und als Zubehör für die SuperSport erhältlich ist. Die Kupplung mit Kupplungszug mit reduzierter Hebelkraft ist eine Ölbadkupplung mit Antihopping-Funktion, um die Stabilität des Fahrzeugs bei harten Bremsmanövern und gleichzeitigem Herunterschalten, die für den sportlichen Fahrstil typisch sind, zu gewährleisten.

Leistung und Drehmoment

Der Zweizylinder Ducati Testastretta 11° liefert eine Leistung von bis zu 113 PS bei 9250 Umdrehungen und entwickelt ein volles und sattes Drehmoment über den gesamten Einsatzbereich des Motors, mit einer stets prompten Reaktion bei Betätigung des Gaspedals. Eine grundlegende Eigenschaft für den Straßeneinsatz. Bereits bei 3.000 Umdrehungen pro Minute sind mehr als 80 % des maximalen Drehmoments verfügbar, das bei 6.500 Umdrehungen den Spitzenwert von 9,86 kgm erreicht.

Fahrgestell

Der Motor ist ein Strukturelement des Fahrgestells. Eine Wahl, die sich in ästhetischer und funktionaler Hinsicht auszahlt: Die kompakte und leichte Struktur bringt die dynamischen Eigenschaften der SuperSport zur Geltung und trägt dazu bei, ein Leergewicht von 184 kg, bzw. 210 kg im fahrbereiten Zustand nicht zu überschreiten. Der Achsabstand und die Maße des Lenkkopfwinkels und des Nachlaufs machen das Motorrad bei der Neigung in die Schräglage nicht nur wendig und schnell sondern auch stabil.

Radfederungen

Als echtes Sportmotorrad ist die SuperSport mit einer einarmigen Hinterradschwinge aus Aluminiumdruckguss ausgestattet, der ihr Steifigkeit und ein geringes Gewicht verleiht. Die voll einstellbaren Radfederungen sind je nach Modell, SuperSport und SuperSport S, unterschiedlich. Ersteres ist am Vorderrad mit einer Marzocchi Gabel mit 43 mm Durchmesser und an der Hinterachse mit einem Sachs Mono-Federbein ausgestattet. Die SuperSport S dagegen ist mit ausgeklügelten mehrfach verstellbaren Öhlins Radfederungen, mit einer 48 mm Gabel am Vorderrad und einem Mono-Federbein mit integriertem Gastank bestückt.

Felgen und Reifen

Die SuperSport ist mit Leichtmetallfelgen mit drei Speichen im aggressiven „Y“-Design ausstaffiert. Die Radfelgen 3,50x17 am Vorderrad und 6,00x17 am Hinterrad sind bereift mit den Pirelli Diablo Rosso™ III in den Größen 120/70 ZR 17 und 180/55 ZR 17. Dieser Reifen der neuesten Generation ist der direkte Nachfolger des DIABLO ROSSO™ II, von dem es die Qualität der Mischungen, die optimale Haftung unter allen Fahrbedingungen und die Verschleißfestigkeit geerbt hat. DIABLO ROSSO™ III unterscheidet sich durch seine neuen Profile, Materialien der neuesten Generation und eine innovative Struktur, die die Wendigkeit und Haftreibung verbessert und die bisherigen Leistungen eines Reifens für den Straßeneinsatz auf ein höheres Niveau stellt. Das charakteristische Muster mit “Blitz” der Reifenlauffläche, eine Weiterentwicklung der renommierten DIABLO™ SUPERCORSA, verleiht dem Reifen Kompaktheit, ein verbessertes Voll/Leer-Verhältnis und eine höhere Effizienz bei der Wasserdrainage: Eigenschaften, die insbesondere im Straßeneinsatz von besonderem Nutzen sind.

Neigungswinkel

Beim Sporteinsatz bringt die SuperSport Dynamik und Emotionen im echten Ducati-Stil ins Spiel, dank eines großzügigen 48 Grad-Neigungswinkels, der dem Fahrspaß keine Grenzen setzt. Ein Ergebnis, dass auch durch die agile Fahrwerksgeometrie und den Hinterreifen in der Größe 180/55, der Wendigkeit und Bodenabdruck kombiniert, erreicht wurde.

Bremsen

Die Vorderbremsen der SuperSport sind mit den Monoblock-Bremssätteln Brembo M4-32 bestückt, die auf die beiden Bremsscheiben mit 320 mm Durchmesser einwirken und über eine Radialpumpe Brembo PR18/19 mit getrenntem Tank und verstellbarem, für die Sportmodelle typischen Hebel betätigt wird. Die hintere Bremse ist dagegen mit Bremsscheiben mit 245 mm Durchmesser ausgestattet, die durch einen Zweikolben-Bremssattel Brembo betätigt werden. Gesteuert wird die Bremsanlage vom ABS-System Bosch 9MP mit drei Mappings, die ggf. deaktiviert werden können.

ABS Bosch System

Das ABS Bosch System ist ein 9MP mit integriertem Drucksensor. Das System ist deaktivierbar und auf drei progressive Interventionsebenen, die den Riding Modes zugeordnet werden können, einstellbar. Ebene 1, für Straßenbeläge mit starker Haftung, bietet Leistungen wie für den Rennstreckeneinsatz, mit Eingriff nur am Vorderrad. Auf den nächsten Ebenen greift das ABS auf beide Räder ein, um den Fahrer auf Straßenbelägen mit geringer Haftung mit der Anti-Lift-Up-Funktion des Hinterrads zu unterstützen.

Ducati Traction Control (DTC)

Die Ducati Traction Control ist ein fortschrittliches System, das den Schlupf des Hinterrades erkennt und eingreift, um ihn auf der Grundlage von acht verschiedenen Profilen, die unterschiedliche Toleranzwerte gewährleisten und auf der Basis des Fahrvermögens des Fahrers ausgewählt werden, zu unterstützen. Die Eingriffsebene des DTC ist zwar für die drei verschiedenen Riding Modes voreingestellt, kann aber angepasst oder vollständig ausgeschaltet werden.

Ducati Quick Shift (DQS) up/down

Das Ducati Quick Shift (DQS) Up/Down ist ein elektronisches System, das aus dem Rennsport übernommen wurde und das Herunterschalten der Gänge ohne Einsatz der Kupplung ermöglicht und ohne das Gas beim Raufschalten in einen höheren Gang wegnehmen zu müssen. Nützlich, um wertvolle Sekunden bei der Beschleunigung zu gewinnen und Ablenkungen beim Einfahren in eine Kurve zu vermeiden. Das System ist besonders praktisch im Stadtverkehr und garantiert mehr Fahrspaß bei der sportlichen Fahrweise.

LCD-Instrumentierung

Das LCD-Display verwandelt das Cockpit der SuperSport in ein hochmodernes Bedienfeld, auf dem alle Informationen über Motor, Verbrauch und Einstellungen wie ABS Bosch und DTC leicht abgerufen werden können. Darüber hinaus ermöglicht das Display die Konfiguration der Riding Modes und die Anzeige der Informationen des Ducati Multimedia Systems, mit dem alle Smartphones der letzten Generation über Bluetooth angeschlossen werden können, sodass der Fahrer einige Funktionen kontrollieren, den Music-Player bedienen oder Benachrichtigungen über eingehende Anrufe und empfangene Nachrichten erhalten kann.

Näher hingeschaut

Die SuperSport in den Worten derjeniger, die sie entwickelt, geplant und getestet haben.

“Du schaust sie an und weißt sofort: Das ist ein Sportmotorrad, das ist eine Ducati.”

Von Anfang an wollten wir die SuperSport zu einem durch und durch modernen Motorrad machen. Natürlich ist die Ducati Tradition dabei immer eine Referenz, doch was wir hier kreiert haben ist ein Modell, das in die Zukunft blickt. Ihr atemberaubendes Design haben wir nur dadurch erschaffen können, indem wir unseren Fokus jeder Zeit und in jedem Detail auf eine besondere Ausgewogenheit gelegt haben.

Julien Clement SuperSport Designer
“Der Einstieg in die Welt der Sportmotorräder.”

Ein fortschrittlich konstruierter Zweizylindermotor mit starker Drehmomententfaltung. Sie bietet alle Zutaten für grenzenlosen Fahrspaß und ist gleichzeitig für jedermann zugänglich und exakt kontrollierbar. Ihr herausragender Wesenszug ist ihre Vielseitigkeit; ein Merkmal, das ihre Performance noch deutlich übersteigt.

Cristian Gasparri Project Manager
“Sie macht genau, was ein Motorrad tun sollte: Sie lässt dich den Fahrspaß genießen und alles andere vergessen.”

Die besten Straßen um die SuperSport zu testen? Alle. Der große Lenkeinschlag verschafft ihr eine erfrischende Agilität im Stadtverkehr. Die Plexiglasscheibe bietet einen guten Wind- und Wetterschutz auf Touren. Und ihr Stil ist einfach perfekt für vollwertigen Spaß auf kurvigen Landstraßen.

Alessandro Valia Offizieller Ducati-Testfahrer
Scroll

Disclaimer

Die oben stehende Leistungsangabe wurde auf einem herkömmlichen Rollenprüfstand (Trägheitsmesser) ermittelt. Die homologierte Fahrzeugleistung, die in den Kfz-Zulassungspapieren angegeben ist, wird auf einem statischen Motorenprüfstand unter Laborbedingungen ermittelt – streng nach den Regularien der Fahrzeughomologation gemäß EU-Richtlinie 95/1 Kapitel 2. Beide Leistungsangaben können voneinander abweichen, da sie auf technisch unterschiedlichen Geräten ermittelt wurden.